Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Viele unserer Kunden stellen sich die Frage: Welches Steuergerät für meine Anwenung?

Daher haben wir für Euch eine kleine OEM ECU vs. Piggy Pack vs. Stand Alone Übersicht geschrieben.

Grundsätzlich gibt es mehrere Möglichkeiten, ein Steuergerät auf die jeweiligen Modifikationen des Fahrzeugs anzupassen. Dabei unterscheided man in drei Hauptgruppen:

OEM ECU

Viele moderne Autos verfügen über sehr gute, leistungsfähige Steuergeräte, welche mit dem richtigen Know-How und Ausrüstung umprogrammiert werden können. Je nach Fahrzeug kann das Steuergerät direkt programmiert werden. Dies gilt für viele BMW, Audis, Mitsubishi und Subaru

Dabei sind diverse Features möglich wie:

  • launch control
  • flat foot shifting
  • map switch
  • automatisches Zwischengas beim Zurückschalten
  • generierung von eigenen Kennfelder (z.B. Ladedruckkennfeld bei BRZ Turbo)
OEM ECU used in GT86 and BRZ
OEM ECU used in GT86 and BRZ

Bei etwas älteren Steuergeräten, zum Beispiel bei den Nissan 200SX, muss mit einem Tochterboard gearbeitet werden oder mit einem klassischen Chip, welcher beschrieben wird.

Hier ein Beispiel eines Subaru Impreza MY1997 Steuergerät, welches mit einem Tochterboard ausgerüstet ist:

Chip-Racing Daughterboard installed
Chip-Racing Daughterboard

Das Tochterboard ermöglicht den Zugang aufs ROM des Steuergerätes und erlaubt uns, daten direkt auf das Steuergerät zu schreiben und es so anzupassen.

Eine weitere Methode, originale Steuergeräte zu programmieren sind die sogenanten „Flasher“. Bekanntester Flasher ist wohl der Cobb Accessport. Es gibt aber mehrere sehr gute Geräte wie den SCT Flasher, Diablosport oder das EcuTek ProECU. Solche Flasher fungieren als Schnittstelle von PC zum Fahrzeugsteuergerät. Sie ermöglichen das Flashen von Tunes auf das Steuergerät. Sie sind ebenfalls eine praktische Möglichkeit, für Kunden die Ihr Fahrzeug nicht zum Tuner bringen können. Wir können unsere Kunden jederzeit mit Custommaps beliefern, die Sie dann selbst ins Fahrzeug einspielen können.

Piggy-Packs

Für Steuergeräte welche nicht programmierbar sind, kommt ein Piggy-Pack zum Einsatz. Ein Piggy-Pack wird zwischen Motor und Motorsteuergerät gesteckt und manipuliert die Werte, welche vom Motor ans Steuergerät geliefert werden. So können gewisse Faktoren verändert und angepasst werden. Piggy-Packs bieten aber nie die Möglichkeiten welche manche original Steuergeräte oder Stand-alone Systeme bieten.

Toyota Supar MKIV 2JZ with HKS F-CON Pro
Toyota Supar MKIV 2JZ with HKS F-CON Pro

Typische Anwendungen für Piggy-Pack Systeme sind die meisten Toyotas, hier arbeiten wir mit diversen Systemen, welche wie so oft Ihre Eigenheiten, Vor- und Nachteile haben. In der Vergangenheit haben wir mit dem Greddy E-Manage ultimate, TurboXS Utec, HKS F-CON iS und Pro, welches sowohl als Piggy als auch als Standalone eingestetzt werden kann, gearbeitet.

Stand-alone

Stand-alone Systeme sind für stark getunte Fahrzeuge, welche mit dem originalen Steuergerät nicht mehr möglich sind, geeignet. Beispielsweise für Fahrzeuge die ohne MAF fahren und nur noch mittels MAP (Manifold Absolute Pressure) fahren. Dies ist notwenig, wenn grosse Turbolader montiert sind, welche eine zu grosse Menge Luft fördern, die dann der Luftmengenmesser nicht mehr sauber messen kann, oder schlicht weg von der Dimensionierung nicht mehr funktionieren, da Sie den Turbolader zu sehr restriktieren.

Nissan 200SX S14 with HKS F-Con Pro Standalone
Nissan 200SX S14 with HKS F-Con Pro Standalone

Standalone Systeme sind sehr aufwändig abzustimmen, da keinerlei Daten abgelget sind, sprich sie werden von grundauf programmiert und jede Drehzahl bei jedem Lastbereich eingestellt. Ebenfalls sind Funktionen wie Anti-Lag, Launch Controll, Drehzahlbegrenzer etc. frei programmierbar!

Nissan S14 with SR20DET mapped with Haltech Platinum stand-alone
Nissan S14 with SR20DET mapped with Haltech Platinum stand-alone

Die Auswahl an Stand-Alone Systemen ist gross, wir empfehlen das HKS F-Con Pro oder Motec. Wir haben schon mit diversen Systemen wie AEM, Haltech, Apexi PowerFC und vielen mehr gearbeitet.

Fazit

Es kann mitlerweilen beinahe jedes Fahrzeug mit einem der oben erklärten Mitteln programmiert werden, die Kosten variieren jedoch stark. Das Ergebnis hängt hauptsächlich von der Verbauten Hardware und dem Map ab, ob das Map auf einem Standalone läuft oder dem originalen Steuergerät macht keinen Unterschied! Wir empfehlen daher, sich den Umbau gut zu überlegen, die Hardware sauber wählen und sich ausführlich vom Tuner beraten zu lassen!

 

Drifted SR20 Tuning Guide

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*