Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Der erste und deutlichste Unterschied – es gibt keine Grenzfläche mehr zwischen Reifen und Prüfrollen wie auf einem herkömmlichen Rollenprüfstand

Beim Dynapack™ entfällt diese Variable, weil wir über einen Radnabenadapter eine direkte Kopplung mit unseren Kraftaufnahme-Messgeräten herstellen. Somit gibt es keinen Schlupf mehr und keinen Rollwiderstand und auch kein Risiko, dass das Fahrzeug bei hohen Geschwindigkeiten vom Prüfstand abkommt. Beachten Sie, dass wir diese Grössen als Variablen bezeichnen. Sie können sowohl einen Problembereich darstellen als auch unproblematisch sein. Reifentemperatur, Druck, Traktion usw. sind variable Grössen, die sich nicht nur von Prüflauf zu Prüflauf, sondern auch innerhalb eines Laufs verändern können.

Die Einführung dieser Variablen – d. h. mehrerer unbekannter Grössen – in die Gleichung erhöht den technischen Messfehler in Ihren Daten natürlich enorm. Daher ist es besser, diese Variablen zu eliminieren. Und das haben wir getan. Das Messverfahren auf dem Rollenprüfstand wirft noch weitere Probleme auf, beispielsweise durch die Spanngurte, mit denen das Fahrzeug auf den meisten Rollenprüfständen während des Prüflaufs fixiert wird. Werden die Gurte zu stark gespannt, führt dies zu einer zusätzlichen und nicht berechenbaren Belastung des Reifens.

Freilich verbessert sich damit die Traktion. Aber zugleich ändert sich der Rollwiderstand, was die Messdaten weiter verfälscht. Weil Spanngurte nicht immer eine optimale Fixierung bieten, kann das Fahrzeug im Rollensatz „schwimmen“. Ein deutlich stärkerer Schräglauf der Reifen ist die Folge. Wird ein Prüflauf wiederholt und werden die Gurte erneut angebracht, ändern sich zwangsläufig auch ihre Anzugsmomente und die Daten der beiden Prüfläufe werden inkonsistent.
Uns sind Fälle bekannt, bei denen nach einfachem manuellem Lösen der Spanngurte über die Spannhebel die gemessene Leistung plötzlich um zehn PS zunahm. Schliesslich können die Spanngurte sich sowohl von Prüflauf zu Prüflauf als auch während des Laufes ausdehnen. Alle diese Faktoren verursachen bei der konventionellen Leistungsmessung zusätzliche Probleme. Mit Dynapack™ werden sie von vornherein ausgeschaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: