Nach den erfolgreichen Tests mit dem GT86 Kompressor, möchten wir Euch nun das Leistungspotential unseres GT86 Turbo aufzeigen, indem wir ähnliche Ladedrücke wie mit den diversen Kompressorkits fahren.

Da wir mit mehr Leistung rechnen, wurde unser GT86 den erhöhten Anforderungen angepasst:

GT86 Turbo Modifikationen:

Flexfuel E85 Sensor
Flexfuel E85 Sensor

Zusätzlich zu dem Kühlupgrade haben wir gleich einige Neuerungen in die Software einfliessen lassen, so haben wir neu ein an der Öltemperatur orientiertes Drehzahllimit! Hier wird die maximale Drehzahl bei steigender Öltemperatur limitiert, so dass ein Überhitzen des Motorenöls wirksam verhindert werden kann!

Auf zum Prüfstand!

Leistungsmessung

Nachdem die Skalierung der Düsen etc. angepasst und der Ladedruck auf Kompressor Niveau angehoben wurde, machten wir einige Messungen und mappten das Steuergerät sauber auf die neuen Teile und den Ladedruck:

GT86 Turbo VS GT86 Supercharger
GT86 Turbo VS GT86 Supercharger

rote Linie: GT86 Kompressor 0.7Bar                                315PS/300Nm

violette Linie: GT86 CR Turbo 0.7Bar                               368PS/371Nm

Wie erwartet ist der Turbolader wesentlich effektiver und bringt deutlich mehr Luft, so liegt die Mehrleistung bei gleichem Ladedruck bei guten 50PS und 70Nm.

GT86 Turbo vs Supercharger: Ladedruckkurve
GT86 Turbo vs Supercharger: Ladedruckkurve, rot mit Kompressor, Violett mit Turbo

Ebenfalls ist sehr gut zu sehen, das unser Turbokit in KEINEM Bereich des ganzen Drehzahlbands schlechter ist als ein Kompressor. Hartnäckig hält sich die Aussage, dass ein Kompressor in tiefen Drehzahlen mehr Leistung und Drehmoment liefert als ein Turbo. Diese Aussage trifft im Falle des GT86 lediglich auf einen Roots Verdichter zu, keinesfalls auf einen Centrifugal Kompressor.

cleib brz gt86 diffuser chip-racing

GT86 Turbo E85

Da unser Toyota GT86 Turbo mit unserem Flexfuel-Kit ausgestattet ist, liessen wir es uns natürlich nicht nehmen, dieses Setup mit E85 zu testen. Unser Ethanolsensor erkennt selbstständig den Ethanolgehalt im Treibstoff und stellt mittels programmierten Korrekturen selber den Einspritz- sowie Zündwert entsprechend ein.

GT86 Turbo: 98RON vs E85
GT86 Turbo: 98RON vs E85

violette Linie: GT86 CR Turbo 0.7Bar                                            368PS/371Nm

orange Linie: GT86 CR Turbo 0.6Bar E85                                    407PS/402Nm

Erneut zeigt E85 seine stärken! Bei niedrigerem Ladedruck und tieferen Verbrennungstemperaturen erreichen wir nochmals 39PS und 30Nm mehr.

Ladedruck orange: E85 Ladedruck viollett 98RON
Ladedruck orange: E85 Ladedruck viollett 98RON

Aus unserer jahrelangen Erfahrung mit dem FA20 können wir ebenfalls sagen, das die Leistung mit diesem Ladedruck durchaus zuverlässig funktioniert.

chip-racing dyno copy

Advertisements